Prozess-Optimierung - Mehr Impact mit der Bildkarten-Methode

Das Prinzip ist einfach: die bestehenden Prozess-Schritte, -verantwortlichen und –tools werden jeweils einzeln auf Papierkarten unterschiedlicher Farbe notiert und auf einem großen Tisch in der entsprechenden Reihenfolge angeordnet. Gemeinsam mit den an diesem Prozess im Unternehmen beteiligten Mitarbeitern werden diese Prozessschritte nun auf Sinnhaftigkeit und Vollständigkeit überprüft, Schnittstellen zu anderen Prozessen dargestellt und im Dialog ein SOLL-Konzept modelliert, das auch die entsprechende Zuordnung der Prozessverantwortlichen und der notwendigen Werkzeuge (Reports, Checklisten, IT-Tools etc. ) beinhaltet. Das so erarbeitete SOLL-Konzept kann dann in gängige  Prozessdokumentations-Tools (ARIS, Viflow etc.) übertragen werden.

 

Eine wesentliche Stärke der Bildkartenmethode liegt darin, dass sie die Zusammenarbeit aller am Prozess beteiligten am Geschäftsprozessmanagement ermöglicht und damit sowohl die Qualität als auch die Akzeptanz der erarbeiteten Geschäftsprozessmodelle gesteigert wird.  

 

Die Bildkartenmethode hilft systematisch Komplexität jeder Art zu bewältigen und stärkt die Kommunikation in Gruppen unterschiedlicher Bildung, Fachsprachen und Hierarchieebenen, indem sie Barrieren in der Zusammenarbeit überbrücken hilft. Sie ist ein machtvolles Werkzeug, um Prozesse jeder Art nachhaltig besser zu verstehen und zu verbessern.

 

DYNAXITY Consulting bietet ganzheitliche Leistungen zur Geschäftsprozessoptimierung an, wobei der Fokus auf Praktikabilität und Umsetzbarkeit liegt. Dies wird sichergestellt durch den Einsatz bewährter Ansätze aus der Management-Praxis und neuen Methoden und Tools aus der wissenschaftlichen Forschung.